Vereinsbefragung zur Sportentwicklungsplanung in Köln


Sehr geehrte Damen und Herren Vorstände,


die Stadt Köln hat die Aufstellung eines Sportentwicklungsplans beschlossen und bittet Sie hierbei um Unterstützung. Die Stadt Köln hat Prof. Dr. Robin Kähler, Prof. Dr. Lutz Thieme, Prof. Dr. Hans Peter Brandl-Bredenbeck und Dr. Markus Fischer als Gutachter damit beauftragt, die bestehenden Sportstätten, Sportangebote und die Bedarfe auch für den Vereinssport zu erheben, um eine gezielte und den Bedürfnissen der Sportvereine entsprechende Weiterentwicklung des Sports zu gewährleisten. Die Sportvereine in Köln bieten nicht nur einfach Sport an, sondern sind häufig ein Kristallisationspunkt für das Leben im Veedel. Damit tragen sie erheblich zum Leben und zur Lebensqualitätin der Stadt bei und übernehmen eine wichtige soziale Funktion auch über den Sport hinaus. Diese Perspektive aufzunehmen ist für die Sportentwicklungsplanung sehr wichtig. Wir wenden uns daher heute mit einem Fragebogen an Sie und möchten Sie bitten, diesen auszufüllen.


Auf den nächsten Seiten finden Sie einen Fragebogen mit Fragen, die wir Ihnen als Sportverein stellen, damit wir die Situation Ihres Sportvereins analysieren und verstehen können. Denn wenn wir der Stadt Empfehlungen für eine Weiterentwicklung der Sportinfrastruktur geben sollen, soll dies auch auf der Grundlage einer umfassenden Kenntnis des Vereinssports geschehen. Insbesondere sollen Ihre Anregungen und Vorschläge zur Weiterentwicklung des Sports in Köln in den Diskussionsprozess eingehen.


Ihre Antworten werden wir selbstverständlich vertraulich behandeln. Die Daten Ihres Vereins werden nicht einzeln veröffentlicht. Wir werden nach der Auswertung der Daten über die Ergebnisse unserer Untersuchung öffentlich berichten. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden für die Erstellung von Vorschlägen zur Entwicklung des Sports in Köln genutzt. Bitte haben Sie allerdings Verständnis dafür, dass aufgrund der Menge an zu erwartenden Vorschlägen ggf. Ihre individuellen Vorschläge nicht vollständig berücksichtig werden können.
Die Daten werden nach gesetzlichen Vorgaben auf einem deutschen Server entsprechend dem Bundesdatenschutzgesetzes gesichert.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Thieme von der Hochschule Koblenz per E-Mail (thieme@hs-koblenz.de) gerne jederzeit zur Verfügung.