0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Jungunternehmerakademie Vulkaneifel

 

Sie sind Ihr eigener Chef oder Ihre eigene Chefin und haben in den vergangenen fünf Jahren im Landkreis Vulkaneifel ein Unternehmen neu gegründet oder ein bestehendes Unternehmen übernommen – als Gewerbetreibende/-r oder Freiberufler/-in?

Wir, als Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel mbH (WFG), wollen Sie als NEUunternehmer auch nach der Gründung aktiv unterstützen, mit Qualifizierung, Beratung und Vernetzung. Was Sie genau brauchen, wissen Sie am besten. Deshalb bitten wir Sie, an nachfolgender Befragung teilzunehmen. Auf Grundlage der Befragungsergebnisse werden wir ein Qualifizierungs- und Vernetzungsangebot speziell für junge Unternehmen im Landkreis Vulkaneifel erarbeiten. Das Programm werden wir bei der offiziellen Auftaktveranstaltung im November 2019 vorstellen. Danach geht es in die Umsetzung.

Zielgruppe der Befragung sind NEUunternehmer im Landkreis Vulkaneifel (Gewerbetreibende und Freiberufler), d.h. Personen, deren Unternehmensgründung bzw. -übernahme höchstens fünf Jahre zurückliegt und für die es bislang keine besonderen Unterstützungsangebote in der Region gibt.

Die Befragung wird von Prof. Dr. Holger Reinemann und Prof. Dr. Mark Sellenthin, hauptamtlich tätig an der Hochschule Koblenz, im Auftrag der WFG Vulkaneifel mbH durchgeführt. Die Befragung ist anonym, das heißt, dass die Daten nur zusammenfassend dargestellt werden und ein Rückschluss auf ein individuelles Unternehmen nicht möglich ist. Die Daten werden den wissenschaftlichen und datenschutzrechtlichen Regelungen entsprechend bearbeitet und gespeichert.

 

Die Beantwortung des Fragebogens wird ca. 5 bis 10 Minuten in Anspruch nehmen.

 

Das Projekt "NEU Unternehmer" wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE unter Beteiligung der Europäischen Union und des Landes Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, gefördert.

In dieser Umfrage sind 31 Fragen enthalten.